NEU: „VPN Neurorouting™“ von Perfect-Privacy – Dynamische Kaskaden

Der Anbieter Perfect-Privacy VPN hat eine völlig einmalige Funktion für dynamische Kaskaden (Multi-Hop VPN) veröffentlicht. Dabei vorhergehend waren generelle Überlegungen zur Zukunft von VPNs zur Anonymisierung vorausgegangen.

In einer mehr uns mehr überwachten Umgebung im Internet, welche weltweit voranschreitet, braucht es auch neue Lösungen um mittels eines VPN-Dienstes auch weiterhin ein höchstes Maß an „Anonymität“ und „Schutz vor Überwachung“ garantieren zu können.

Internationale Überwachungsmöglichkeiten wurden weiterentwickelt

Während es heute bereits möglich ist beinahe von jedem Ort aus auch ganze VPN-Server mit allein ein- und ausgehenden Daten überwachen zu können, sind an die angepassten Gegebenheiten Lösungen gefragt. Dabei spielt Multi-Hop VPN (Kaskaden) natürlich eine wesentliche Rolle. Perfect-Privacy bietet diese Technik bereits seit vielen Jahren an und geht nun aber einige Schritte weiter – Richtung „Zukunft“.

Das Perfect-Privacy Netzwerk wurde nun dauerhaft vernetzt.

Denn die „kaskadierten Verbindungen“ sind noch effektiver, wenn die aufgebauten Datenverbindungen zwischen dein einzelnen Servern nicht stets erneut erfolgen sondern dauerhaft exisitieren. Dadurch sind die Daten der einzlnen Nutzer nicht mehr getrennt von anderen durch das internet geführt. Zu diesem Zweck wurden statische „VPN-Verbindungen“ zwischen den einzelnen VPN-Servern von Perfect-Privacy eingerichtet.

Dynamische Kaskaden – Eine praktikable Lösung auf höchstem Niveau

Mit der neuen Funktion „Neurorouting™“ wurde zudem eine intelligente Routenführung durch das Perfect-Privacy Netzwerk eingeführt, bei der bei jedem Datenabruf die optimale Route bis zum Zielserver gefunden und sofort genutzt wird. Das bedeutet, dass sich dadurch die Datenpakete möglichst lange im „stark gesicherten“ VPN-Netzwerk von PP befinden und zugleich die „Endserver“ ständig variierend sind. Also „dynamische VPN-Kaskaden“ erstellt werden, ausgehend von der ersten Verbindung die man erstellt hat.

Perfect-Privacy VPN Neurorouting - Übersicht
Perfect-Privacy VPN Neurorouting – Übersicht
Einfache VPN-Verbindung
Einfache VPN-Verbindung
Einfache VPN-Kaskade
Einfache VPN-Kaskade
Dynamische VPN-Kaskaden
Dynamische VPN-Kaskaden

Wie kann man Neurorouting verwenden?

Um „Neurorouting™“ nutzen zu können, braucht der Nutzer nichts weiter tun als diese Funktion im Kundenbereich von PP zu aktivieren. Dies erfolgt unter der Konfigurationsübersicht (Um diesen Link nutzen zu können braucht man ein aktives PP Kundenkonto)

PerfectPrivacy Neurorouting™ aktivieren
PerfectPrivacy Neurorouting™ aktivieren

Sobald man diese Funktion aktiviert hat, ist diese für alle bestehenden VPN-Verbindungen, egal über welche Verbindungsart man diese umgesetzt hat aktiv. Das betrifft daher Geräte die die PP-Manager Software verwenden, aber auch andere Verbindungen die manuell (Router) oder über Anwendungen von Drittanbietern hergestellt wurde.

Neurorouting™ von Perfect-Privacy bietet die folgenden Vorteile:

  • Wählt selbsständig, den zum Ziel nächstgelegenen VPN-Server
  • Der Datenverkehr bleibt solange wie möglich im verschlüsselten VPN-Netz
  • Externe VPN IP-Adresse ändert sich laufend und abhängig vom Ziel
  • Im Idealfall taucht der Datenverkehr überhaupt nicht im Internet auf
  • Die Zahl der möglichen Angriffspunkte reduziert sich drastisch!
  • Erschwert auch das internationale Tracking erheblich!
  • Dynamisch und intelligent: Der Algorithmus „lernt“ dazu und reagiert auf Änderungen im Netzwerk und auch im Internet.

Was man beachten muss:

Dies ist eine Funktion die maximale Anonymität garantieren soll! 
Es sollte nicht verwendet werden:

  • Wenn bestmögliche Download-Geschwindigkeit benötigt wird (z.B. für Torrents)
  • Wenn Du sicherstellen willst, den selben VPN-Standort (IP-Adresse) für den Zugriff auf alle Inhalte nutzen möchtest.

Die IP-Adressen als auch die VPN-Standorte wechseln dynamisch und können daher bei der Nutzung von verschiedenen Seiten, welche Daten aus verschiedenen Ländern beinhalten, auch zu Anzeige oder Funktionsproblemen führen!

In diesen Fällen oder wenn es eben zu Problemen mit dieser Funktion kommt, kann man weiterhin auf die herkömmlichen Multi-Hop VPN Kaskaden zurückgreifen oder auch einfache VPN-Server Verbindungen nutzen. Dazu Neurorouting einfach „deaktivieren“.

 

Wie kann man die Funktionsweise überprüfen?

Nachdem man für Webseiten aus verschiedenen Ländern auch verschiedene Ausgnagsserver nutzt, wird man daher auch verschiedene IP-Adressen nutzen. Daher kann man in untertschiedlichen IP-Tests auch dies nachvollziehen. Die folgende Testseite kann hier einen Überblick schnell verschaffen:

Neurorouting™ Funktions-TEST

 


Perfect-Privacy VPN kostenlos testen!
Perfect-Privacy VPN kostenlos testen!

Schreibe einen Kommentar