Testbericht 2020: Surfshark VPN – wieder neue innovative Features

Surfshark VPN

1.85 EUR
9.4

Geschwindigkeit

9.0/10

Privatsphäre

9.3/10

Ausstattung

9.3/10

Kundenservice

9.3/10

Preis

9.9/10

Vorteile

  • Innvovativster VPN des Jahres 2019, mit vielen zusätzlichen Funktionen und sehr einfacher Handhabung
  • Deutschsprachige Apps und Kundenservice im Live-Chat.
  • Shadowsocks Protokoll wurde implementiert und bietet stabile Verbindungen in restriktiven netzwerken (China, Hotels, arabische Staaten)
  • VPN-Kaskaden bieten erhöhte Sicherheit vor Überwachung.
  • CleanWeb (Werbefilter) und HackLock (Sicherheitsprüfung) verfügbar.

Negativ

  • Amazon Prime Video und DAZN sind nicht über deutsche Server verfügbar.

Surfshark VPN – Richtig sicher?

Zwei Jahre sicher im Internet surfen für weniger als 60 Euro? Diesen Deal bekommt man derzeit beim VPN-Anbieter Surfshark VPN geboten. Und nicht nur das: Seit der Gründung des Unternehmens 2019 wurden jede Menge Neuerungen lanciert. Diese betreffen sämtliche Bereiche von verfügbaren Servern über Geschwindigkeit, Sicherheit und Anonymität bis hin zu Bedienung und Zusatzfunktionen. Nun stellt sich aber die Frage, ob sich die Arbeit gelohnt hat und tatsächliche Verbesserungen erkennbar sind. Ob Surfshark VPN ein ernsthafter Mitstreiter auf dem VPN-Markt ist, zeigt der Test.

ProduktbezeichnungSurfshark VPN
Empfohlene EinsatzgebieteAbmahnungen vermeidenAmazon Video (DE)Anonyme KommunikationFirewall & SchutzHohe AnonymitätNetflix (DE)Nutzung in ChinaSichere DatenübertragungSperren umgehenStreaming (Urheberr.)Tauschbörsen/TorrentsVPN-Router

Unser Fazit zu Surfshark VPN

In der Summe macht Surfshark VPN einen runden Eindruck: Die Apps gehören derzeit zu den einfachsten, umfangreichsten und besten am ganzen VPN-Markt. Und dass diese Attribute zwar widersprüchlich klingen, aber Surfshark diese dennoch in einem Service vereinen kann, begeistert.

Die Leute von Surfshark haben offenbar den Finger ganz dicht am Puls der Kunden und erfreuen mit einem preiswerten aber vielversprechenden Service der für viele ideal erscheint. Wir sind nach wie vor begeistert und empfehlen den Surfshark gerne weiter.

Surfshark VPN im Test: Masse statt Klasse?

 

Beim Server-Angebot hat sich Surfshark VPN offenbar darauf fokussiert, möglichst viele Länder in das Portfolio aufzunehmen: Die mehr als 1.700 derzeit aktiven Server verteilen sich dabei auf 63 Länder (Stand: September 2020). Wer seine Internetverbindung über die USA laufen lassen möchte, dem stehen immerhin mehr als 500 Server bei über 20 unterschiedlichen Hosts zur Verfügung.

An Netzwerkprotokollen hat Surfshark anfangs neben dem standardmäßigen OpenVPN (TCP und UDP) nur noch das schnelle IPSec (IKEv2) geboten. Hier wurde aber ordentlich erweitert,  bspw. um Shadowsocks, SOCKS5 etc. Im Test stellt sich Surfshark VPN auch als überaus sicherer Service heraus: Etwaige Schlupflöcher (IP, WebRTC, DNS, Windows-Logon) sind allesamt geschlossen. Filesharing via P2P oder Torrent erlaubt der Dienst ausdrücklich, Nutzungsdaten werden nicht in Logfiles gesammelt. Erfreulich ist zudem, dass es keine Beschränkungen hinsichtlich der gleichzeitig nutzbaren Geräte gibt. Auf diese Weise lässt sich Surfshark problemlos mit Familie und Freunden teilen.

BetriebsstandortBV.IslandsIsrael
VerrechnungsstandortZypern
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte63
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Surfshark VPN Preise & Tarife

Surfshark VPN bietet drei verschiedene Tarife: Das Monatsabo kostet 12,95 USD, für das 12-Monate-Abo werden einmalig 59,76 Euro fällig (umgerechnet 4,99 Euro / Monat) – wobei man momentan die weitern 12 Monate kostenlos dazu erhält! 6 Monate kosten gesamt 38,94 USD, das sind 6,49 USD. Die Bezahlung klappt per Kreditkarte, Sofortüberweisung, Amazon Pay, Crypto-Währungen wie Bitcoin und weiteren Zahlungsmöglichkeiten.

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )10.81 EUR
Tarif (6 Monate )32.50 EUR (pro Monat 5.42 EUR)
Tarif (27 Monate )49.88 EUR (pro Monat 1.85 EUR)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Kontounlimitiert
TestmöglichkeitenGeld-Zurück-Garantie
Unlimitierte Geräte und Verbindungen mit einem Surfshark Benutzerkonto
Unlimitierte Geräte und Verbindungen mit einem Surfshark Benutzerkonto

 

Mit Surfshark kann man beim Onlineeinkauf kräftig sparen!

Durch das Verändern der IP Adresse scheint es so, als wäre man in einem anderen Land. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist das Abo von YouTube “YouTube Premium”. Dieses wird in Europa für €11,99 pro Monat verkauft. Das exakt identische Abo kostet aber in Russland nur €2,40. Und natürlich nutzt man dieses Abo dennoch mit deutscher Sprache und hat auch keinerlei Einschränkungen damit. Der Unterschied liegt nur daran, wo man dieses Abo eben bestellt. Hier hilft Surfshark beim Sparen, indem man einen günstigen Standort wählen kann:

Beispiel: Sparen mit Surfshark VPN (Video):

Testbericht 2020: Surfshark VPN - wieder neue innovative Features 1

Surfshark VPN Anwendungen

Surfshark hatte bereits kurze Zeit nach Start für einen Großteil der Geräte entsprechende Apps und Software. Zwischenzeitlich sind diese auch den “Kinderschuhen” entwachsen und die Apps weisen eine einfache Bedienbarkeit, hohe Usability und ausgezeichnete Sicherheitsfunktionen auf. Externe Geräte können ebenfalls leicht mit dem VPN verbunden werden, hier gibt es zwar keine eigenen Apps aber verständliche Manuals.

Bilder der macOS Anwendung

Surfshark mit Windows dauert manchmal länger

Auch für Windows und MacOS steht entsprechende Software zum Herunterladen bereit. Die Installation dauert wenige Minuten, danach kann es losgehen. Merkwürdig: Geht man unter Windows-Systemen eine IKEv2-VPN-Verbindung ein, benötigt die Software abhängig von den PC- und Ethernet-Einstellungen ein paar Minuten, um die Internetverbindung herzustellen. Danach läuft alles stabil. Unter MacOS tritt dieses Problem nicht auf, dafür lässt sich das Protokoll nicht ändern und die Whitelister-Funktion (siehe unten) ist nicht vorhanden. Die Bedienung funktioniert mit beiden Systemen problemlos, die Menüstruktur überzeugt mit guter Übersicht.

Surfshark-Windows-Wartezeit
Obwohl die VPN-Verbindung bereits über eine Minute besteht, kann der PC keine Verbindung zum Internet herstellen.

Surfshark Apps für iOS und Android überzeugen

Surfshark VPN ist auch per App mit Android- und iOS-Geräten nutzbar und auch sehr empfehlenswert. Beide Applikationen lassen sich einwandfrei bedienen, inklusive für Mobilgeräte logische und komfortable Menüführung. Innovative Surfshark Funktionen wie CleanWeb oder Whiteliste sind – in vollem Umfang wie auch bei den Desktopversionen – auch hier verfügbar (war allerdings anfangs nicht so).

Besonders hervorzuheben bei den Apps sind die beiden folgenden Features:

  • Standortmanipulation: Dieses Feature haben wir sonst eigentlich noch nirgends gesehen. Damit ist es möglich, den eigenen Standort via GPS-Manipulation zu ändern.
  • Shadowsocks Protokoll: Dieses Protokoll ist ideal für Smartphones & Co. Denn es überzeugt mit höherer Schnelligkeit und Stabilität sowie kaum Beeinträchtigung der Akkuleistung.
Verfügbare ProtokolleIKEv2L2TP/IPSecMulti-Hop-VPNOpenVPN (TCP)OpenVPN (UDP)ShadowsocksSOCKS5SSL/ProxyWireGuard
Eigene Anwendungen/AppsAndere OS/IntegrationAndroidApple iOSASUSWRTChrome ErweiterungDD-WRTFirefox ErweiterungFireTVKODI AddOnLinuxMac OSXOpenVPN UDPOpenWRTTomatoWindows
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenDeutschEnglischFranzösischRussischSchwedischSpanisch

GPS Spoofing Funktion – neu bei Surfshark Android

Mit dieser neuen integrierten Funktion können Android-User ihre Onlineaktivitäten vor Tracking schützen. Denn mit GPS Spoofing lässt sich nicht nur die IP-Adresse ändern, auch der GPS-Standort des Geräts kann manipuliert werden. Die Funktion lässt sich in den App-Einstellungen aktivieren und bedarf keinerlei anderer Anbieter, wie das oft bei anderen VPN-Providern der Fall ist. Sobald du GPS Spoofing aktivierst hast, erhalten Apps, die auf deine Standortdaten zugreifen möchten, lediglich die Koordinaten deines gewählten VPN-Servers. Eine tolle Sache, die deine Privatsphäre nochmal sichert und verhindert, dass deine Standorten gespeichert und für Werbezwecke und gar Schlimmeres missbraucht werden.

WireGuard Surfshark Top-News: Surfshark WireGuard auf iOS, Android, Windows & macOS

WireGuard wird als DAS VPN-Protokoll der Zukunft bejubelt. Das Open-Source-Protokoll, das sich noch im Entwicklungsstadium befindet, überzeugt durch seine Einfachheit und einen extrem wenige Zeichen umfassenden Code. Dadurch werden einerseits Sicherheitsanfälligkeiten minimiert, andererseits die Geschwindigkeit im Vergleich zu etablierten Protokollen wie OpenVPN enorm gesteigert. Ein klarer Fall für Surfshark VPN, das ohnehin den Ruf hat, sehr innovativ zu sein. Seit Herbst 2020 bietet der Provider seinen Usern auf den Android, iOS, Windows und macOS Apps WireGuard an. Wenn du das Protokoll in deiner App noch nicht siehst, einfach Update machen, dann sollte es klappen.

Doppeltes NAT-System sichert Privatsphäre der User

Und ja, es gibt eine Lösung für die allseits bekannte WireGuard Sicherheitsschwachstelle: Denn das Protokoll vergibt den Usern immer eine statische, gleiche IP-Adresse. Das ist natürlich für die Privatsphäre riskant. Deswegen hat Surfshark ein doppeltes NAT-System installiert, das dafür sorgt, dass du bei jeder VPN-Serververbindung eine neue, andere IP-Adresse erhältst.

Surfshark VPN im Speedtest: ordentliches Tempo

Im Test bietet Surfshark VPN in Summe gute Internetgeschwindigkeiten: Gerade mit nahe gelegenen VPN-Server ist der Bandbreiten-Einbruch beim Download unerheblich, da Upload-Tempo leidet da schon eher. In der Stichprobe haben die Standorte Deutschland (20 Prozent), Großbritannien (43 Prozent) und Frankreich (55 Prozent) noch gute Geschwindigkeiten geliefert. Die gemessenen Bandbreiten reichen in der Regel fürs Surfen im Internet, Downloads und Video-Streams in bis zu 4K-UHD-Auflösung. Klasse: Da es sich bei Surfshark VPN um einen relativ neuen VPN-Dienst handelt, blockt der beliebte Streaming-Anbieter Netflix und auch andere Plattformen bei einer Vielzahl der verfügbaren Server (noch) nicht.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 08.11.2020

Privatsphäre mit Surfshark

Surfshark hat auch virtuelle Server gemietet. Das ist zwar für den Provider günstiger, aber es sicher dem User keine absolute Anonymität zu. Außerdem gibt es keine DNS-Server, Kaskaden oder sonstige Features für Extra-Schutz, was Surfshark jetzt nicht unbedingt zum idealen Partner von Usern macht, die Wert auf hohe Datensicherheit und Top-Schutz der eigenen Identität legen. Allerdings hat Surfshark ein neues Sicherheitsupgrade eingeführt – die RAM-only-Infrastruktur:

Mehr Sicherheit durch diskloses Servernetzwerk

Surfshark führt als einer der ersten Provider am Markt sein Servernetzwerk völlig ohne Festplatten. Ohne die gewohnte Hard-Drives wird die Infrastruktur-Sicherheit maßgeblich erhöht. Was nicht auf Festplatten gespeichert wird, kann bei einem Angriff auch nicht gestohlen bzw. bei Auskunftsersuchen weitergegeben werden. „Ein diskloses Servernetzwerk minimiert effektiv die Sicherheitsrisiken der Drive-basierten Serverinfrastruktur und garantiert unseren Benutzern auch höchste Privatsphäre”, so der Provider. Und weiter: “… die Fokussierung auf die Privatsphäre und Sicherheit der Nutzer war immer unsere oberste Priorität.”

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

Streaming mit Surfshark

Eine der Hauptanforderungen an Streaming erfüllt Surfshark VPN schon mal: Es schützt vor Abmahnungen und Verfolgung. Aber natürlich ist beim Streaming ebenso wichtig, dass die verschiedensten deutsche Portale das Service im Ausland nicht blockieren. Wie sieht es hier aus? Gemischt. Einige Dienste wie Netflix funktionieren – was schon mal einen Riesenpluspunkt ausmacht – aber bei DAZN und Amazon Prime Video gibt es in letzter Zeit Probleme. Wir hoffen aber, dass der Provider sein Versprechen hält und sich darum kümmert.

Surfshark VPN für Netflix

Netflix sehen mit Surfshark VPN
Netflix sehen mit Surfshark VPN
Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenNetflix (DE)DAZN (DE)Eurosport (DE)Maxdomezattoo (CH)ARD (DE)ZDF (DE)BR DE)N24 (DE)MDR (DE)rbb (DE)WDR (DE)Arte DE)3Sat (DE)Pro7 (DE)Sat1 (DE)Kabel1 (DE)Disney+ (DE)MagentaTV (DE)ORF (AT)SRF (CH)Servus TV (DE, AT, CH)
Unterstützte internationale Streaming-PlattformenDisney+ (US)Hulu (US)Amazon Prime Video (US)Netflix (US)Apple TV (US)Watch ESPN (US)Channel 4 (US)NFL Gamepass (US)MLB.tv (US)abc (US)CBS (US)FOX (US)NBC (US)Showtime (US)FLIX (US)epix (US)HBO Now (US)ITV (UK)Eurosport (UK)Sky (UK)BBC iPlayer (UK)Sky News (UK)Bloomberg (UK)BT Sport (UK)Channel 4 (UK)Sky Go (IT)YouTubeSpotifystarz (US)hustlerTV (US)PenthouseTV (US)PlayboyTV (US)

Video: Deutsches TV mit Surfshark im Ausland sehen

Testbericht 2020: Surfshark VPN - wieder neue innovative Features 2

Direkt am Fernseher nutzbar

Wer einen Android TV (etwa von Sony) beziehungsweise den Streaming-Konsolen-Hybrid Nvidia Shield oder ein Streaming-Gerät von Amazon (Fire TV 4K, Fire TV Stick oder Fire TV Stick 4K) besitzt, darf sich über eine dedizierte App von Surfshark VPN freuen. Beide App-Varianten sind gleich aufgebaut und bieten zusätzlich das CleanWeb-Feature. Leider enttäuscht die Funktionalität: So ist es nicht möglich, Netflix-Streams mit aktivierter VPN-Verbindung zu starten. Unter Windows, MacOS sowie auf Mobilgeräten funktioniert das mit denselben Servern. So verkommen die Apps für Android TV und Fire TVs zum funktionslosen Speicherfresser.

Surfshark VPN Android TV Fire TV
VPN-Ketten bieten die Apps für Android TV und Fire TV nicht.

Download & Torrent mit Surfshark

Für Torrent Nutzer ist es wichtig, dass die Anbieter auch KillSwitch und vor allem auch Server in den typischen Torrent-Staaten haben. Beides bietet Surfshark VPN natürlich an. Darüber hinaus stehen ebenfalls Kaskaden und andere Möglichkeiten zur Verfügung um einer Überwachung vorbeugen zu können. Neben den sehr guten Geschwinigkeiten für BitTorrent haben wir auch kaum Mängel bei anderen Downloads feststellen können. Der Service bietet sich geradezu an, um Downloads tagelang nutzen zu können. Es fehlen uns noch Portweiterleitungen, aber Surfshark hat versprochen diese bald zu liefern.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

Surfshark VPN am Router

Mit Shadowsocks und OpenVPN lässt sich Surfshark auf den gängigen VPN-Client Routern direkt verwenden. Dazu gibt es einige Server die mit LoadBalancing ausgestattet und damit auch ausfallsfrei genutzt werden können. Durch die guten Anleitungen ebenfalls in deutscher Sprache finden alle Nutzer den Weg zum VPN-Heimrouter mit Surfshark irgendwann.

Anleitungen und Konfigurationsdateien für Router

Surfshark Konfigurationsdateien für Router
Surfshark Konfigurationsdateien für Router
Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mitASUSGl-iNetDD-WRTTomatoVilfo Router

Online Gaming mit Surfshark

Die Pingwerte sind je nach gewählten Standort gut bis sehr gut, es gibt also eigentlich keinen Grund nicht auch über Surfshark an Online-Spielen teilzuhaben. In vielen Fällen hilft dies auch, um bekannte Probleme mit Doppel-Nat der Internetanbieter wie 1und1 oder Unitmedia vorzubeugen. Das Spielerlebnis wird dadurch ruckfrei sein.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf SpielekonsolenPlayStationXBox
DDoS Schutz

Surfshark VPN auf Reisen

Die Apps auch für die mobilen Geräte sind eigentlich Vorzeigeanwendungen, denn diese sind einfach und intuitiv nutzbar und zusätzlich biete sich mit Shadowsocks auf Android die Umgehung sämtlicher VPN-Sperren geradezu an. Das sorgt für ein sicheres Nutzungsverhalten in fremden Netzwerken und auch in Hotels. Schade dass damit nicht auch DAZN oder Amazon Prime Video nutzbar werden, aber man kann nicht alles haben.

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

Kundenservice von Surfshark VPN

Der Kundenservice von Surfshark antwortet in deutscher Sprache, auch wenn viele das nicht vermuten. Über den Live-Chat können alle Kunden direkt und meistens auch 24h am Tag direkt mit dem Kundenservice in Kontakt treten und bekommen auch die Antworten in Deutsch. Ja die Übersetzungstools sind manchmal holprig aber immer gut verständlich.

Surfshark VPN Kundenservice im Live-Chat in Deutsch
Surfshark VPN Kundenservice im Live-Chat in Deutsch
Kundenservice
Sprache der AnwendungenDeutschEnglischFranzösischRussischSchwedischSpanisch
KundenserviceE-MailFAQ WebseiteLive-Chat
Sprache im KundenserviceDeutschEnglischFranzösischSchwedischSpanisch

Funktionsumfang: mehr fürs Geld

Die Funktionsvielfalt von Surfshark VPN kann sich sehen lassen:

  • Kill Switch: Unterbricht die Internetverbindung, sobald die VPN-Verbindung unerwartet stoppt. Die Funktion finden Sie unter:
    • Windows: Einstellungen -> Konnektivität -> Kill Switch
    • MacOS: Einstellungen -> Allgemein -> Kill Switch
    • iOS: Zahnradsymbol -> Kill Switch
    • Android: Zahnradsymbol -> Konnektivität -> VPN Kill Switch
  • CleanWeb: Filtert ungewünschte Werbeanzeigen, unterbindet Tracker und blockiert Malware sowie Phishing-Versuche. Die Funktion finden Sie unter:
    • Windows: CleanWeb -> CleanWeb
    • MacOS: Einstellungen -> Allgemein -> CleanWeb
    • Android TV und Fire TV: Einstellungen -> Einstellungen -> CleanWeb
    • Android: Zahnradsymbol -> Sicherheit-> CleanWeb
  • Whitelister: Gestatteten ausgewählten Webseiten und Programmen, die VPN-Verbindung zu umgehen, etwa für Banking-Apps. Die Funktion finden Sie unter:
    • Windows: Whitelister -> Whitelister für Apps / Whitelister für Websites
    • Android: Zahnradsymbol -> Sicherheit -> Whitelister -> Keine Apps ausgewählt / Keine Websites ausgewählt
  • NoBorders: Hebt Internetbeschränkungen wie die Große Firewall in China auf. Die Funktion finden Sie unter:
    • Windows: Einstellungen -> Erweitert -> NoBorders
    • MacOS: Einstellungen -> Allgemein -> NoBorders
  • Warrant Canary: Mittlerweile bietet Surfshark VPN eine regelmäßig aktualisierte Warrant-Canary-Erklärung. Das sorgt für mehr Transparenz für die Nutzer.
Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR
Surfshark-Whitelister
Die Whistelister-Funktion eignet sich insbesondere für Banking-Apps und bestimmte Streaming-Anbieter.

Top-Feature: MultiHop

Neuerdings dürfen sich Surfshark-Nutzer über eine hilfreiche Funktion namens MultiHop freuen: Das sind sogenannte VPN-Kaskaden oder VPN-Ketten. Dabei filtert der Dienst die Internetverbindung über zwei Server gleichzeitig, was das Surfen nochmal sicherer macht. Der Nachteil von Kaskaden ist die reduzierte Bandbreite im Vergleich zum einfachen VPN.

Surfshark-MultiHop
Insgesamt waren zum Testzeitpunkt acht VPN-Ketten auswählbar – ein ordentlicher Wert.

FAQ zu Surfshark VPN

Kann man mit Surfshark Netflix im Ausland streamen?

Ja, das funktioniert. Leider gibt es derzeit aber bei DAZN und Amazon Prime Video Probleme.

Speichert Surfshark meine Aktivitäten im Internet?

Nein, Surfshark VPN speichert keine Logfiles.

 

 
POPUP Network
Testbericht 2020: Surfshark VPN - wieder neue innovative Features 3

Surfshark Weihnachtsangebot

Sichere dir jetzt 27 Monate Surfshark um nur $59,76! Nach 27 Monaten kostet der Service $59,76 pro Jahr.

00days
:
00hours
:
00minutes
:
00seconds

 

 


Erstellt am:03/03/2019

4 Gedanken zu “Testbericht 2020: Surfshark VPN – wieder neue innovative Features”

Schreibe einen Kommentar

Provide Affiliate Links