Google bietet eigenen VPN-Service

Dieses VPN ist ein kostenloses Add-On für größere Google-One-Abonnements – es kann auch für Desktops und mehrere Benutzer verwendet werden.

Auf unserer Website erklären wir immer wieder, wie nützlich ein VPN-Dienst sein kann. Zum Beispiel, wenn du dich in einem öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk befindest und verhindern möchtest, dass Dritte deine Daten stehlen. Oder um verschiedene Netzwerkeinschränkungen zu umgehen: Viele User verwenden VPNs, um Zugriff auf Inhalte zu erhalten, die in einem bestimmten Bereich nicht funktionieren. Einige VPNs blockieren außerdem lästige Anzeigen und Popups.

Die Nutzung eines solchen Dienstes wird immer beliebter. Mittlerweile gibt es Hunderte verschiedener VPN-Anbieter auf dem Markt. Die Frage, welchen VPN-Dienst man wählen soll, wird häufig gestellt. Der VPN-Dienst sollte auf keinen Fall Protokolle speichern und Benutzer vor Datenlecks schützen.

Google bietet eigenen VPN-Service 2

VPN Service von Google

Jetzt entert ein Anbieter den Markt, den jeder kennt: Google plant, einen eigenen VPN-Dienst anzubieten. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen separaten Dienst. Der VPN wird mit einem Google One-Abonnement beginnend bei 2 TB Cloud-Speicher geliefert – dies kostet 10 US-Dollar pro Monat oder 100 US-Dollar pro Jahr.

Google ist kein Neuling in der VPN-Welt. Ein solcher Dienst war bereits für die Sicherung offener WLAN-Verbindungen unter Android verfügbar.
Mithilfe des neuen Dienstes kannst du deinen Internetverkehr für zusätzlichen Schutz schnell verschlüsseln. Allerdings ist nicht bekannt, welches Übertragungsprotokoll verwendet wird und wie hoch die Endgeschwindigkeit ist.

Keine Verfolgung

Laut Google wird die VPN-Verbindung nicht zum Sammeln von Daten verwendet. Die Protokollierung ist minimal und dient nur zur Aufrechterhaltung der Servicequalität. Genaugenommen ist das auch aufgrund der Struktur des VPN nicht möglich. Laut Google handelt es sich bei den verwendeten Tools um Open-Source-Tools, die in den kommenden Monaten unabhängig geprüft werden sollen.

Der Dienst soll den gesamten Internetverkehr unabhängig vom verwendeten Browser oder der verwendeten Anwendung verschlüsseln und schützen.

Der neue Dienst ist derzeit nur für Android verfügbar, aber iOS-, MacOS- und Windows-Benutzer können ihn in den nächsten Monaten ausprobieren. In den kommenden Wochen erhalten Benutzer aus den USA Zugriff darauf. Einwohner anderer Länder, deren Liste noch nicht veröffentlicht wurde, werden den Dienst dann ebenfalls nutze können. Wenn du ein Abonnement mit deiner Familie teilst, können Familienmitglieder das VPN ohne zusätzliche Kosten nutzen.


Erstellt am:11/05/2020

Schreibe einen Kommentar

Provide Affiliate Links