CyberGhost auch kostenlos! Mehr als nur eine Werbemaßnahme?

CyberGhost macht im deutschen Sprachraum derzeit viel Werbung. Unter anderem soll ein kostenloser Tarif Kunden von dem Service begeistern. Das man damit aber nicht dauerhaft zufrieden sein wird, ergibt sich aus dem mangelnden Funktionen die diese Option beinhaltet.

CyberGhost VPN ist kostenlos!

Hat man Interesse an CyberGhost VPN so kann man die Software oder Apps direkt laden und installieren, auch ohne Anmeldung kann man daraufhin den Service sofort kostenfrei nutzen. Es scheint, dass dabei nur geringe Einschränkungen gegeben sind. Nach einigen Stunden der Nutzung ändert sich das Bild aber, denn automatische und unvorangekündigte Trennungen unterbrechen plötzlich die Verbindungen. Die Geschwindigkeit pendelt sich auf 768kb/s bis 1MB/s ein und wird damit auch für seltene YouTube Nutzung völlig unbrauchbar. Und will man sich erneut verbinden, so steht man öfters in der Warteschlange an bevor man dann für einen Zeitraum CyberGhost VPN erneut kostenfrei nutzen darf.  Die stark eingeschränkte Auswahl an Server mal nicht beachtet, da dies oft bei kostenfreien VPN-Diensten der Fall ist.

VÖLLIG UNGEEIGNET – man sollte CyberGhost VPN kostenlos nicht dauerhaft nutzen.

Alles zusammen ist es eigentlich nicht wirklich ratsam CyberGhost für Urlaubsreisen oder andere Gelegenheiten zu nutzen, viel zu kompliziert und auch hemmend sind die Beschränkungen und lästigen Wartezeiten. Das man binnen weniger Sekunden einfach getrennt wird, lässt auch die Nutzung als Anonymisierungsservice völlig wegfallen.

Privatsphäre mit CyberGhost VPN

Ebenso haben wir bereits darüber berichtet, dass CyberGhost keineswegs zur Anonymisierung geeignet ist. Schon in den Geschäftsbedingungen wird darauf hingewiesen, dass das Unternehmen nach eigenen Ermessen mit Behörden zusammenarbeitet und sich auch das recht herausnimmt, Daten der Nutzer aufzuzeichnen oder weiterzugeben. Wer sich damit wie die freudigen Werbebotschaften versprechen darauf verlässt, endlich auch im Internet vollständig vor Überwachung oder Ausforschung geschützt zu sein, kann schon bald ein böses Erwachen erleben. Kein vernünftiger Benutzer wird daher diesem Service seine Identität anvertrauen.

CyberGhost VPN für TV & Video Streaming

Wenn man es nur für TV/Video – Streaming verwendet, dann muss man sich im Klaren sein, dass ohne den Premium Tarif es keine wirkliche Übertragungsgeschwindigkeit geben wird. Wobei es, wie uns viele Leser laufend berichten, es auch dann keine Garantie gibt dass man einen Film in FullHD tatsächlich zu Ende schauen kann. Häufige Bandbreitenschwankungen und wenig stabile Datenübertragungen trüben das Vergnügen zu vielen Spitzenzeiten.

Vergleich mit anderen VPN Services lässt CyberGhost „schlecht“ aussehen.

Obwohl die Apps und Softwarelösungen von CyberGhost laufend aktualisiert werden und optisch auch wirklich etwas hergeben, lassen sich im direkten Vergleich mit anderen VPN-Services wie VyprVPN oder NordVPN kaum ernsthafte Vorteile für CyberGhost herausfiltern.

  • Hoher Preis im Vergleich mit anderen Services
  • Langsame Server die wenig Stabilität versprechen
  • Aktivitäten der Nutzer werden gespeichert
  • Limitierung auf Bandbreiten und auch auf verwendete Geräte, welche im Vorfeld angelegt werden müssen. (Klar braucht man dazu auch Logfiles, sonst könnten diese Limitierungen gar nicht angewendet werden – egal was die Werbung dabei verspricht!)
  • Kooperation mit Behörden und anfragenden Organisationen (laut eigenen AGB)
  • Kundenservice ist nur wenig bemüht und antwortet stets mit Standard-Floskeln
  • Kostenlose Variante ist so gut wie nicht zu gebrauchen

CyberGhost Kunden sind aber unkritisch!

Dies sind nur einige Nachteile die im direkten Vergleich den Service eigentlich beinahe nutzlos erscheinen lassen. Dennoch schwören viele Fans auf den Service. In direkten Gesprächen sind diese aber zumeist überrascht, wenn Sie dann die Bedingungen welche CG selbst veröffentlicht zum ersten Mal lesen. Man merkt hier halt, das Werbung offenbar wirkt, und die Kunden einfach unkritisch die Sprüche übernehmen. Das Gefühl der Sicherheit reicht schon aus, die Realität muss dem nicht entsprechen?

Am Ende sollte sich jeder selbst ein Bild machen.

CyberGhost Testbericht


Cyber Ghost VPN

€0.00
Cyber Ghost VPN
7.2

Geschwindigkeit

6.3 /10

Privatsphäre

5.9 /10

Funktionsumfang

7.6 /10

Kundenservice

7.0 /10

Benutzerfreundlichkeit

8.9 /10

Vorteile

  • Komplett in Deutsch
  • Einfache Anwendung
  • Interessante Zusatzfunktionen
  • Kostenfrei nutzbar
  • Günstiger Preis

Negativ

  • Geschwindigkeit durch Einsatz von Proxy eher verringert
  • Aktive rechtliche Maßnahmen gegen Benutzer bei Verdacht
  • Uneingeschränkte Kooperation mit Behörden auch aus Deutschland
  • Trügerische Anonymität, hier wird eindeutig übertrieben in der Werbung


Fragen & Hilfe - Kontakt

4 Gedanken zu “CyberGhost auch kostenlos! Mehr als nur eine Werbemaßnahme?

    • „CyberGhost übernimmt keine Verantwortung für Ihre Handlungen. Im Falle gesetzlicher Verletzungen des Nutzers arbeitet CyberGhost nach den gesetzlichen Bestimmungen oder nach alleinigem Ermessen mit den öffentlichen und privaten Straf- und Gerichtsverfolgungsbehörden und -institutionen zusammen.“

      Zu finden auf https://www.cyberghostvpn.com/en_US/terms unter Punkt 8.

  1. Das ist nun schlichtweg falsch und auch schlecht übersetzt.

    Bemühen wir gleich die deutschen AGBs unter https://www.cyberghostvpn.com/de_DE/agbs
    Hier lautet der Satz:
    „Du bist an die Nutzungsvereinbarungen, geltenden Gesetze und sonstige Vorschriften gebunden und für deren Einhaltung selbstverantwortlich. Du verstehst, dass CyberGhost keine Verantwortung für deine Aktivitäten übernimmt. Bei Rechtsverstößen durch Benutzer ist Crossrider im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben verpflichtet, mit autorisierten öffentlichen und privaten Straf- und Rechtsverfolgungsbehörden und -einrichtungen zusammenzuarbeiten.“

    Dies ist der Hinweis auf gesetzliche Verpflichtungen denen alle Anbieter unterliegen, bzw. unterliegen können.

    Entscheidend ist aber der Hinweis auf das was gespeichert wird und damit weitergegeben werden könnte auf verlangen von Behörden. Dies ist einfach nichts, weil nichts gespeichert wird, was auf den Nutzer zurückführen wurde.

    In den AGBs der Hinweis auf die Privacy Policy:
    „CyberGhost collects and uses no personal data to make CyberGhost VPN available. If you want to find out more about the way in which CyberGhost collects and uses data, please read our Privacy Policy.“

    Und dort steht:
    „Persönliche Daten: CyberGhost erhebt und nutzt keine persönliche Daten, wie E-Mail-Adresse, Name, Anschrift und Zahlungsinformationen. “
    „Protokolldaten: CyberGhost führt keine Logs, die Rückschlüsse auf die IP-Adresse, den Zeitpunkt oder den Inhalt des Datenverkehrs zulassen. Ausdrücklich erwähnt sei, dass wir weder Kommunikationen noch Metadaten wie aufgerufene Webseiten oder IP-Adressen protokollieren.“

    Ich würde allen Lesern raten, die AGBs selbst zu studieren und dann sich eine Meinung zu bilden. Wäre schön, wenn hier noch weitere Personen ihre Einschätzung mitteilen.

    Für mich ist klar. Cyberghost speichert keine Verbindungsdaten und teilt nur mit, dass sie mit Behörden nach den gesetzlichen Verpflichtungen zusammenarbeiten müssen.

    • Du bist echt lustig. Nichts anderes war da auch sinngemäß übersetzt. 🙂
      Und was für Dich klar ist kann ich Dir sogar belegen. Es gibt zahlreiche Nutzer die Abmahnungen erhalten haben, weil CG Daten der realen IP an Anwälte aus Deutschland gegeben haben. Ich kann diese Daten hier nicht veröffentlichen, weil ich so etwas nicht tue. Wenn Du mir aber schriebst mit Deinem vollen Namen und Telefonnummer, dann bin ich auch authorisiert Dir Kontaktdaten von diesen Lesern zu übermitteln.

Schreibe einen Kommentar