Testbericht: Trust.Zone VPN – komplett und preiswert.

Hinterlasse eine Bewertung

Trust.Zone VPN

$3.33
8.6

Geschwindigkeit

8.7/10

Privatsphäre

9.0/10

Funktionsumfang

8.5/10

Kundenservice

8.0/10

Benutzerfreundlichkeit

8.8/10

Vorteile

  • Günstig
  • Hohe Datensicherheit
  • Schnelle Server, hohe Bandbreiten
  • Keine Aufzeichnung von Benutzeraktivitäten
  • Sehr ausführliche Anleitungen

Negativ

  • Keine dedizierte Software für MacOS, Linux und iOS
  • Kundenservice nicht 24/7 verfügbar
  • Keine deutsche Lokalisierung

Sie möchten anonym und sicher im Internet unterwegs sein, aber dafür kein Vermögen ausgeben? Dann ist Trust.Zone VPN möglicherweise der richtige VPN-Dienst für Ihre Ansprüche. Der Service mit Sitz in den Seychellen bietet dabei ein mehr als ansprechendes Preis-Leistungsverhältnis: zahlreiche verfügbare Server aus mehreren Ländern mit hohen Bandbreiten, ein hoher Grad an Sicherheit und Anonymität beim Browsen, einfache Bedienung und nützliche Funktionen – alles zu Budget-verträglichen Kursen.

Trust.Zone VPN: Viele Server, hohe Bandbreiten und sicheres Surfen

In Summe verfügt Trust.Zone VPN über 87 aktive Server in 34 Ländern (Stand: Februar 2019). Alle Server funktionieren mit den üblichen Protokollen OpenVPN, L2TP und IPSec. Und der Test zeigt: Die wichtigsten Lücken sind geschlossen. Egal ob DNS-, IP-, WebRTC– oder Windows-Log-on-Leaks: Hier bleiben Identität und Daten der Benutzers sicher. Größere Geschwindigkeitseinbrüche muss man bei aktivierter VPN-Verbindung zudem nicht hinnehmen. Der Austausch von Daten via P2P (Peer-toPeer) und Torrent ist erlaubt – und geschieht ohne Port-Weiterleitung. Klasse: Nutzeraktivitäten speichert der Dienst nicht in sogenannten Logfiles. Ebenfalls klasse: Trust.Zone VPN bietet eine taäglich aktualisierte Warranty-Canary-Erklärung.

Trust.Zone VPN: Bedienung gut, Anleitungen besser

Nach der Erstellung eines Benutzerprofils und der Auswahl des gewünschten Tarifs funktioniert die Einrichtung im Handumdrehen – insbesondere auf Windows-Systemen und Android-Geräten. Für Windows-Betriebssysteme von XP bis Version 10 steht eine dedizierte Software zum Download bereit. Nach der Installation richtet sich das Programm in wenigen Minuten selbstständig ein.
Im Menüpunkt Settings lassen sich Einstellungen wie die automatische VPN-Verbindung beim Programmstart, der automatische Öffnung der Software beim Systemstart und der bevorzugte VPN-Port. Besonders interessant für die Sicherheit sind der Kill Switch, der bei unterbrochener VPN- auch die Internetverbindung unterbricht, und der Punkt DNS Leak Protection, der stets aktiviert sein sollte.
Besitzer von Android-Smartphones und -Tablets laden sich die App Trust.Zone VPN – Truly Anonymous VPN  aus dem Google Play Store herunter. Die Einrichtung funktioniert ähnlich schnell wie über Windows, für den Log-in verwendet man die Zugangsdaten der Browser-Anmeldung.
Da für MacOS, Linux und iOS-Geräte keine dedizierte Programme vorliegen, bleibt in diesen Fällen nur Drittanbietersoftware. Aber keine Sorge: Die Anleitungen auf der Webseite sind äußerst ausführlich beschrieben und bebildert. Für iPhones und iPads ist die Installation zusätzlicher Apps nicht von Nöten.
Gleichzeitig lässt sich der Service auf drei unterschiedlichen Geräten zur gleichen Zeit nutzen.

Trust.Zone-VPN-Server
Trust.Zone VPN: Server-Übersicht

Trust.Zone VPN: Tolle Preispolitik und kostenlose Testphase

In puncto monatliche Kosten gibt Trust.Zone VPN ein gutes Bild ab. Insgesamt stehen drei Tarife dauerhaft zur Auswahl: Der Standard-Tarif für einen Monat Nutzung kostet 6,99 US-Dollar, drei Monate einmalig 14,85 US-Dollar (entspricht 4,95 US-Dollar pro Monat) und den Jahrestarif gibt es für einmalig 39,95 US-Dollar (3,33 US-Dollar monatlich). Eine Vertragsbindung mit automatischer Verlängerung besteht nicht. Zudem bietet Trust.Zone VPN regelmäßige Spezialangebote, etwa zwei Jahre Nutzung für 63,99 US-Dollar (2,66 US-Dollar pro Monat). Darüber hinaus lassen sich eine nutzerspezifische IP-Adresse und drei weitere gleichzeitige VPN-Verbindungen für eine vom gewählten Tarif abhängige Zusatzgebühr dazubuchen. Wer Trust.Zone VPN erstmal unverbindlich ausprobieren möchten, nutzt die dreitägige, kostenlose Testphase.

Trust.Zone VPN Preise
Trust.Zone VPN: Tarifübersicht

Mein Fazit zu Trust.Zone VPN

Viel drin für wenig Geld: Mit Trust.Zone VPN machen Sie einen guten Griff. Das Preis-Leistungsverhältnis gehört zu den besten überhaupt, es stehen genügend schnelle Server zur Verfügung, der Sicherheitsgrad ist hoch und die Bedienung geht meist leicht von der Hand. Falls nicht, gibt es noch die ausführlichen Anleitungen. Da hier auch die Bebilderung passt, wiegt die fehlende deutsche Lokalisierung nicht all zu schwer.


Erstellt am:02/17/2019

Schreibe einen Kommentar