Trust.Zone VPN Testbericht 2020 – preiswert, aber mit Schwächen

Trust.Zone VPN

2 EUR
8.6

Geschwindigkeit

8.7/10

Privatsphäre

9.0/10

Ausstattung

8.5/10

Kundenservice

8.0/10

Preis

8.8/10

Vorteile

  • Günstig
  • Hohe Datensicherheit
  • Schnelle Server, hohe Bandbreiten
  • Keine Aufzeichnung von Benutzeraktivitäten
  • Sehr ausführliche Anleitungen

Negativ

  • Keine dedizierte Software für MacOS, Linux und iOS
  • Kundenservice nicht 24/7 verfügbar
  • Keine deutsche Lokalisierung

Du möchtest halbwegs anonym und sicher im Internet unterwegs sein, aber dafür kein Vermögen ausgeben? Dann ist TrustZone VPN möglicherweise der richtige VPN-Dienst für deine Ansprüche. Der Service mit Sitz in den Seychellen bietet ein ansprechendes Preis-Leistungsverhältnis: zahlreiche verfügbare Server aus mehreren Ländern, einfache Bedienung und nützliche Funktionen – alles zu Budget-verträglichen Kursen. Mehr erfährst du in unserem Trust.Zone VPN Testbericht.

ProduktbezeichnungTrust.Zone VPN
Empfohlene EinsatzgebieteAbmahnungen vermeidenAnonyme KommunikationFirewall & SchutzHohe AnonymitätSichere DatenübertragungSperren umgehenStreaming (Urheberr.)Tauschbörsen/TorrentsVPN-Router

Fazit zu Trust.Zone VPN

User, die ein VPN für das Umgehen geografischer Sperren suchen, sind mit Trust.Zone nicht schlecht aufgestellt. Der Preis ist nicht hoch, allerdings im Vergleich zum Angebot anderer Anbieter auch nicht überragend – das Preis-Leistungs-Verhältnis von Trust.Zone VPN ist nicht ideal. Denn die Geschwindigkeiten sind nicht top, die Server oft überlastet, die Apps funktionieren nicht immer einwandfrei und auch Streaming, Online-Gaming etc. überfordern das Service. Lediglich beim Torrent kann der Anbieter punkten. Alles in allem empfehlen wir Trust.Zone nicht.

Inhalt

  • Unser Fazit
  • Das Unternehmen
  • Preise
  • Apps & Anwendungen
  • Geschwindigkeiten
  • Privatsphäre
  • Anonymität
  • Download & Torrent
  • Router
  • Gaming
  • Auf Reisen
  • Kunden-Support
  • Funktionen & Handhabung

Das Unternehmen

Trust.Zone hat sein Headquarter auf den Seychellen. Der Anbieter verfügt aber über ein Naheverhältnis mit israelischen Unternehmen, die anonym bleiben wollen. So wird Trust.Zone vom israelischen VPNMentor großartig gehypt – es scheint jedoch, dass beide Unternehmen derselben Firma angehören und es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Vertrauensbildend ist diese Vorgehensweise mal sicher nicht. Trust.Zone bietet seinen Usern 56 Server in 23 Ländern weltweit an, was für den veranschlagten Preis eine sehr gut Auswahl ist.

 

BetriebsstandortDeutschlandFinnlandHongKongNiederlandeRumänienSchweden
VerrechnungsstandortPanama
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte34
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Preise & Tarife von Trust.Zone VPN

In puncto monatliche Kosten gibt TrustZone ein gutes Bild ab. Insgesamt stehen drei Tarife dauerhaft zur Auswahl: Der Standard-Tarif für einen Monat Nutzung kostet 6,99 US-Dollar, drei Monate einmalig 14,85 US-Dollar (entspricht 4,95 US-Dollar pro Monat) und den Jahrestarif gibt es für einmalig 39,95 US-Dollar (3,33 US-Dollar monatlich). Eine Vertragsbindung mit automatischer Verlängerung besteht nicht. Zudem bietet TrustZone regelmäßige Spezialangebote, etwa zwei Jahre Nutzung für 63,99 US-Dollar (2,66 US-Dollar pro Monat). Darüber hinaus lassen sich eine nutzerspezifische IP-Adresse und drei weitere gleichzeitige VPN-Verbindungen für eine vom gewählten Tarif abhängige Zusatzgebühr dazubuchen. Wer Trust.Zone VPN erstmal unverbindlich ausprobieren möchten, nutzt die dreitägige, kostenlose Testphase – mit 1 GB Datenvolumen und ohne Zahlungsdaten.

Trust.Zone VPN Zahlungsmethoden
Trust.Zone VPN Zahlungsmethoden
Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )7.99 EUR
Tarif (12 Monate )35.99 EUR (pro Monat 3 EUR)
Tarif (24 Monate )47.99 EUR (pro Monat 2 EUR)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto3
TestmöglichkeitenKostenloser Tarif verfügbarLimitierte kostenfreie Testzeit (Ohne Zahlung)

Software & Apps

Nach der Erstellung eines Benutzerprofils und der Auswahl des gewünschten Tarifs funktioniert die Einrichtung im Handumdrehen – insbesondere auf Windows-Systemen und Android-Geräten. Für Windows-Betriebssysteme von XP bis Version 10 steht eine dedizierte Software zum Download bereit. Nach der Installation richtet sich das Programm in wenigen Minuten selbstständig ein.

Im Menüpunkt Settings lassen sich Einstellungen wie die automatische VPN-Verbindung beim Programmstart, der automatische Öffnung der Software beim Systemstart und der bevorzugte VPN-Port. Besonders interessant für die Sicherheit sind der Kill Switch, der bei unterbrochener VPN- auch die Internetverbindung unterbricht, und der Punkt DNS Leak Protection, der stets aktiviert sein sollte.
Besitzer von Android-Smartphones und -Tablets laden sich die App Trust.Zone VPN – Truly Anonymous VPN  aus dem Google Play Store herunter. Die Einrichtung funktioniert ähnlich schnell wie über Windows, für den Log-in verwendet man die Zugangsdaten der Browser-Anmeldung.

Da für MacOS, Linux und iOS-Geräte keine dedizierte Programme vorliegen, bleibt in diesen Fällen nur Drittanbietersoftware. Aber keine Sorge: Die Anleitungen auf der Webseite sind äußerst ausführlich beschrieben und bebildert. Für iPhones und iPads ist die Installation zusätzlicher Apps nicht von Nöten.
Gleichzeitig lässt sich der Service auf drei unterschiedlichen Geräten zur gleichen Zeit nutzen.

Verfügbare ProtokolleIKEv2L2TP/IPSecOpenVPN (TCP)OpenVPN (UDP)PPTP
Eigene Anwendungen/AppsAndroidApple iOSDD-WRTLinuxMac OSXOpenWRTTomatoWindows
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenEnglisch

Getestete Geschwindigkeit mit Trust.Zone VPN

Top-Geschwindigkeit sieht anders aus. Die Server sind immer wieder überlastet, die Geschwindigkeiten generell im Mittelfeld. Und das merkt der User auch.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 06.06.2020

Privatsphäre mit Trust.Zone VPN

Trust.Zone macht sich in Sachen Privatsphäre nicht ganz schlecht. Jedenfalls schützt das Service vor Abmahnungen, was vielen Usern natürlich sehr wichtig ist. Allerdings verfügt Trust.Zone nur über gemietete Server, das heißt, als User muss man bei der Wahl des Servers vorsichtig sein. Denn es gelten immer die jeweiligen Gesetze im Land des Server-Hosters. Und auch bei der Speicherung von Logfiles setzt Trust.Zone leider nicht auf eine No-Logs-Policy. Einige Informationen der User werden gespeichert, die für Behörden interessant sein könnten. Uns ist jedoch bisher nicht bekannt, dass Trust.Zone Daten auch tatsächlich schon einmal weitergegeben hätte.

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

Streaming mit TrustZone

Wenn dein Hauptaugenmerk beim Streaming auf deutschen Diensten und Sendern liegt, hast du mit TrustZone Pech gehabt. Denn das Service wird von diesen leider sehr oft blockiert. Verbesserungen sind auch eher nicht in Sicht, da Trust.Zone VPN kein SmartDNS nutzt. Pluspunkt beim Streaming ist nur das Ausschalten des Risikos von Abmahnungen.

Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenNetflix (DE)ARD (DE)ZDF (DE)BR DE)N24 (DE)MDR (DE)rbb (DE)WDR (DE)Arte DE)3Sat (DE)Pro7 (DE)Sat1 (DE)Kabel1 (DE)Disney+ (DE)MagentaTV (DE)ORF (AT)SRF (CH)Servus TV (DE, AT, CH)

Filesharing P2P mit Trust.zone VPN

Torrent und Filesharing liegen dem Anbieter offensichtlich am Herzen. In diesem Bereich hat sich Trust.Zone vergleichsweise um einiges mehr angestrengt als bspw. beim Streaming. Hier können wir entsprechend ein positives Zeugnis stellen. Die Server bieten eine gute Performance für Torrent und auch der KillSwitch erledigt zuverlässig seinen Job für die Sicherheit der User.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

Am Router

Trust Zone liebt ausführliche Anleitungen. So gibt es natürlich auch für verschiedenste externe Geräte entsprechende Guidelines. Prinzipiell könnte man das Service also auf Routern verwenden. Allerdings machen die Server im mit ihrer permanenten Überlastung der Router-Nutzung einen Strich durch die Rechnung. Verbindungen am Router zu ändern ist eine wahre Sisyphos-Arbeit …

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mitGl-iNetDD-WRTTomato

Online-Gaming

Ein weiterer Anwendungsbereich, bei dem Trust.Zone VPN leider nicht überzeugen kann. Die Latenzzeiten reichen zwar gerade mal so fürs Spielen aus, aber ansonsten fehlt es an den notwendigen Funktionen für performancestarkes Online-Gaming.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf Spielekonsolen
DDoS Schutz

Trust.Zone auf Reisen

VPN-Verbindung in restriktiven Netzwerken? Leider nein mit Trust.Zone – meist kommt es zu Blockaden. Außerdem hat unser Test ergeben, dass die mobilen Apps richtig viel Energie saugen. Deswegen für Reisen

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

Kunden-Support

Auch den Support haben wir getestet und waren mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden. Es passiert durchaus, dass man einen Tag lang nichts hört. Die Antwort, die dann kommt, ist wenig spezifisch und offenbar auch nicht selbst verfasst, sondern automatisiert. Und natürlich: Ohne Englisch keine Chance.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceE-MailFAQ Webseite
Sprache im KundenserviceEnglisch

Funktionen

Trust.Zone bietet einige wenige Features an. Beispielsweise einen KillSwitch sowie geteilte IP. Details findest du in folgender Tabelle.

Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR

Die bessere Alternative zu Trust.Zone VPN: Surfshark VPN

Surfshark VPN ist zwar ein noch junger Anbieter, aber mit ordentlich Drive. Das Service bietet zum kleinen Preis viele innovative Funktionen und ist auch in den einzelnen Anwendungsgebieten sehr gut unterwegs.

Alternative: Surfshark VPN
Alternative: Surfshark VPN

[/wc_box]


Erstellt am:02/17/2019

Schreibe einen Kommentar