Popcorn Time: Betreiber von Filmpiraterie-Infoseite verurteilt

Popcorn Time hat sich als „Netflix für Piraten“ einen Namen gemacht. Die Streaming App bietet ihren Usern urheberrechtlich geschützte Filme zum kostenlosen Download an und erfreut sich entsprechender Beliebtheit. Jetzt wurde in Dänemark ein 38-Jähriger verurteilt, der eine Seite mit Informationen zur Popcorn Time Piraten-App betrieben hat. Er hat gestanden, ein krimineller Komplize der Rechtsverletzungen gewöhnlicher Popcorn Time User zu sein.

Popcorn TimeUrheber zogen gegen Popcorn Time in die Schlacht

Popcorn Time startete bereits 2014. Der große Erfolg der Seite zog zahlreiche ähnliche Piraten-Apps nach sich, die es nach wie vor auf den Android- und iOS-Plattformen gibt, aber auch auf anderen Endgeräten. Eines ist diesen Angeboten aber allen gemein: Sie zogen ziemlich schnell auch die Aufmerksamkeit von Urheberrechtsbesitzern wie Filmfirmen etc. auf sich. Ziel dieser war es logischerweise, die Verfügbarkeit und Bekanntheit des beliebten Piraten-Tools zu minimieren. Oder noch besser: es überhaupt ganz zu eliminieren.

Auf der anderen Seite arbeiteten Popcorn Time-Fans auf der ganzen Welt gegen dieses Ansinnen. Sie realisierten eigenen Versionen der Software und verbreiteten diese. Oder aber sie schrieben Guides und Tutorials.

Verhaftung nur aufgrund Infos zu Nutzung & Download

Nach einer gerichtlichen Verfügung im Juni 2015 verhaftete die dänische Polizei zwei Männer für das Betreiben der beiden Seiten Popcorntime.dk und Popcorn-time.dk. Keiner der beiden verlinkte allerdings auf Piraten-Content, sondern boten lediglich Anleitungen an, wie man Popcorn Time nutzen und auch downloaden kann. 2018 erhielt der Betreiber von Popcorntime.dk eine Konditionalstrafe in Höhe von 6 Monaten Gefängnis. Denn das Gericht befand, dass er durch das Verteilen von Informationen über Popcorn Time eine Rolle bei den Rechtsverletzungen der Software-User spielte.

Berufung scheiterte – Seitenbetreiber schuldig gesprochen

Der Anwalt des Betreibers legte Berufung ein. Aber auch vor dem Höchstgericht scheiterte er und der Angeklagte musste seine 6 Monate wegen Beteiligung an Urheberrechtsverletzungen absitzen. Außerdem muss er 120 Stunden Sozialarbeit leisten und $67,000 Werbe-Revenues zurückzahlen.

Nach dieser Entwicklung hatte der zweite Betreiber – von Popcorntime.dk – keine große Wahl. Laut der Anti-Piraterie-Organisation Rights Alliance, die in beide Fälle involviert war, bekannte sich der Mann schuldig. Und auch hier entschied das Gericht nun, dass der Betreiber einen Betrag zu den Rechtsverstößen der Popcorn Time User zu leisten.

Zweiter Seitenbetreiber milder bestraft

Rights Alliance berichtet, dass “der 38-Jährige von August 2014 bis August 2015 auf der Webseite popcorn-time.dk User beratschlagte und darin anleitete, wie sie das illegale Streaming Service Popcorn Time nutzen und dort downloaden können. Die Beklagten haben auch ca. 10.000 Kronen (1.565 USD) an Werbeeinnahmen von Google für Werbung auf der Seite erhalten.“

Da sich der Angeklagte schuldig bekannt hat, wurde er zu einer Konditionalstrafe von 20 Tagen verurteilt, außerdem musste der die Werbeeinahmen ans Gericht aushändigen. Den Domainnamen popcorn-time.dk musste der Betreiber ebenfalls aufgeben.

Der Unterschied zwischen den beiden Urteilen geht laut Rights Alliance darauf zurück, dass die Popcorntime.dk Plattform detaillierter war und mehr Werbegewinn machte. Außerdem tendieren Gerichte dazu, Angeklagte, die sich schuldig bekennen, nicht ganz so hart anzufassen wie jene, deren Schuld im Rahmen einer Verhandlung erwiesen wird.

Ist auch das Streamen via Popcorn Time illegal?

Du siehst also, Apps wie Popcorn Time oder auch Streamingplattformen wie kkiste oder kinox.to bergen einige Gefahren. Selbst wenn man „nur“ Anleitungen verteilt. Und auch das Streamen über derartige Angebote ist nicht ungefährlich! Hier können Abmahnungen drohen, wenn klar ist, dass der User sich bewusst sein muss, dass er illegal handelt. Also wenn du bspw. einen Film streamst.

FAQ zu Popcorn Time

Was ist Popcorn Time?

Popcorn Time ist eine sehr bekannte und beliebte App, mit der man kostenlos Filme und Serien streamen kann.

Ist die Nutzung von Popcorn Time illegal?

Das Streamen von urheberrechtlich geschützten Inhalte kann illegal sein. Wenn dir als User klar sein müsste, dass der Content nicht kostenlos sein KANN (z. B. neuer Kinofilm) dann ist das Streamen auch ganz klar illegal.

Kann ich bei Popcorn Time Abmahnungen erhalten?

Wenn du illegalen Content streamst und dabei “erwischt” wirst kannst du eine Abmahnung erhalten. Voraussetzung ist aber natürlich, dass deine Identität hierfür ermittelt werden muss.

Gibt es Alternativen zu Popcorn Time?

Popcorn Time hat viele Fans – und viele Nachahmer, bspw.: Rox Player, Showbox, Streemio, 6-YiFy TV oder Couch Potatoe..


Erstellt am:10/08/2020

Schreibe einen Kommentar