Info: Was ist VPN eigentlich?

VPN ist ein Standard im Internet und wird millionenfach in verschiedenen Ausprägungen von Unternehmen und auch Regierungen zur sicheren Kommunikation und Datenübertragung im Internet verwendet. Man kann dies auch als „Tunnel“ bezeichnen, da über VPN eine virtuelle und verschlüsselte Verbindung zwischen zwei gegenstellen aufgebaut wird. Alles was innerhalb dieser verschlüsselten Kommunikation (Tunnel) passiert ist durch die Verschlüsselung für andere nicht mehr einsehbar. Im Gegensatz zu SSL oder TLS, das sind Übertragungsverschlüsselungen für Webseiten oder E-Mailserver, wird bei VPN, je nach Protokoll, eine qualifizierte Authentifizierung durchgeführt. Also eine Webseite liefert Dir die Daten über SSL Verschlüsselt an deinem Browser (https://) aber dies auch jeden Anderen und es entsteht kein einmaliges Verhältnis zwischen Deinem Browser und dem Webserver. Bei VPN ist dies anders. Zwischen deinem gerät und dem VPN-Server wird gegenseitig die Echtheit verifiziert und eine einmalige Datenverbindung aufgebaut. Daten die am Weg zwischen diesen beiden gegenstellen abgefangen werden könnten, sind nicht einsehbar und bleiben geheim.

Ok soweit die Technik.

Mit VPN meldet man sich an einem VPN-Server an. Dort erhält man da man teil eines Netzwerkes wird auch eine IP-Adresse zugeordnet, die fortan als Identität nach Außen hin geführt wird. Außerdem wird im Regelfall sämtliche Kommunikation die über den VPN-Tunnel geführt wird auch erst dort ins „offene Internet“ geleitet. Du betrittst also durch einen VPN-Anbieter das Internet an einem anderen Ort. Und das nicht nur virtuell sondern auch praktisch. denn sämtlicher Datenverkehr z.Bsp. das Abfragen einer Webeite passiert dann direkt über den VPN-Server-Standort und wird danach durch den Tunnel zu Deinem gerät befördert.

Klingt kompliziert? Ist es aber eigentlich gar nicht.

Auch TOR benutzt VPN Verbindungen um die Identitäten der Benutzer zu verschleiern. Bei TOR (Onion) wird dabei über mehrere Benutzer oder Teilnehmer im Netzwerk sich immer wieder erneut angemeldet bis man schließlich das „offene Internet“ betritt. Diese Technik setzen manche VPN Anbieter ebenfalls zusätzlich ein, indem sie „VPN Mulit-Hob“ Verbindungen ermöglichen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar