Coronavirus: Musst du auf Netflix demnächst verzichten?

Der Coronavirus hat Menschen aus der ganzen Welt und auch bei uns in Deutschland ins eigene Zuhause gezwungen. Aber was tun mit der vielen Zeit? Klar, dass Netflix & Co Hochkonjunktur haben. Das geht auf die Internetbandbreite – genauso wie das vielerorts vollzogene Homeoffice. Nun gibt es bereits erste Warnungen, dass die maximierte Streaming Dienst Nutzung zu Problemen bei der Internetversorgung könnten. Netflix hat heute Abend reagiert und angekündigt, die Datenübermittlung in Europa die nächsten 30 Tage um 25 % zu drosseln. Coronavirus

Netflix Qualität soll aber gut bleiben

Eine entsprechende Aufforderung hatte die EU an den Streaming Dienst gerichtet, um die Netze inmitten der Corona Krise zu entlasten. Netflix hat auch prompt reagiert: Mit der 25%-igen Drosselung durch eine Reduktion der Bitraten soll ebenso eine Reduktion des Datenverkehrs um 25 % erreicht werden. Netflix verspricht aber auch, dass die User weiterhin „gute Qualität“ beim Streamen erwarten dürfen. Thema ist aber beispielsweise, dass die HD-Qualität bzw. überhaupt Ultra-HD auf Standardauflösung hinuntergefahren wird.

Österreich drosselt Streaming Dienste gezielt

In Österreich wurde der Spieß bereits umgedreht: Hier ist es Telekomanbietern derzeit erlaubt, Streaming Dienste ganz gezielt zu drosseln. Dies widerspricht natürlich der Netzneutralität. Aber besondere Zeiten erfordern eben besondere Mittel.


Erstellt am:03/19/2020

Schreibe einen Kommentar